Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?
Ja, ich stimme zu
Nein, ich stimme nicht zu

Du musst mindestens 16 Jahre oder älter sein. Würdest du uns das bitte bestätigen?

Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?

Warthe-Eck

Noch `ne Runde im „Warthe-Eck“

Geschätzte 80 Jahre hat der Tresen im „Warthe-Eck“ schon erlebt – und ein Vielfaches an Gästen, das an ihm sein Schultheiss getrunken hat. Sie kommen aus dem Kiez, aber auch von weiter her. Fußballtrainer Christian Streich aus dem Badischen zum Beispiel. Selbst aus dem fernen Chicago waren schon Gäste da, um Alt-Berliner Kneipenatmosphäre zu atmen. 

Die Eckkneipe ist ein Unikat im Kiez, auch mehr als 100 Jahre nach ihrer Eröffnung. Seit 1988 führt Strasko Denkovski das „Warthe-Eck“ und hat sich damit einen Traum erfüllt. „Früher habe ich auf dem Bau gearbeitet, bevor ich 1985 meine erste Kneipe in der Oranienstraße eröffnet habe. Heute bin ich hier auf der Hermannstraße zu Haus, denn das ‚Warthe-Eck‘ ist wie mein zweites Wohnzimmer“, so der Wirt. 

Besonders stolz ist er, dass er den Generationenwechsel geschafft hat: Mehr als die Hälfte seiner Gäste sind nicht Stammpublikum, darunter viele Studenten aus dem Kiez. „Die bringen seit einigen Jahren neues Leben herein, verstehen sich aber auch mit den Stammgästen gut“, freut sich Strasko Denkovski. „Denn bei mir sitzen alle Altersklassen, Schichten und auch Nicht-Berliner zusammen.“ 

Gemeinsam singen sie die Schlagertexte, die aus der Musikbox ertönen, spielen Dart oder werfen die Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Maschine an. Weihnachten und Silvester wird gemeinsam gefeiert. Denn dass diese besondere Kiezkneipen- und Bierkultur Berlins erhalten bleibt, liegt dem Wirt vom „Warthe-Eck“ am Herzen.





Adresse: 

Hermannstr. 95-96
12051 Berlin-Neukölln
Täglich 09.00 bis Open End