Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?
Ja, ich stimme zu
Nein, ich stimme nicht zu

Du musst mindestens 16 Jahre oder älter sein. Würdest du uns das bitte bestätigen?

Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?

Kupferkanne

"Kupferkanne" ist das Wohnzimmer für alle

Wer kann schon von sich sagen, eine Kiezkneipe als Hochzeitsgeschenk bekommen zu haben? Rose-Gül Cakir schon. 1984 war das. Rund dreißig Jahre ist das nun schon her. Ihre "Kupferkanne" ist aber - damals wie heute - das Wohnzimmer der Alteingesessenen Schöneberger. 

Eigentlich gibt es die "Kupferkanne" sogar noch länger: Roses Eltern haben sie 1978 eröffnet, als eine von acht Kiezkneipen. Ihre Tochter führt die Schöneberger Dependance nun in zweiter Generation. "Ich bin in der Kiezkneipe groß geworden", so die Wirtin. Gemeinsam mit Necip Cakir macht sie das, was ihr am Herzen liegt: Gäste bedienen. "Die sollen es bei uns gemütlich haben - und auch Frauen können hier in Ruhe an der Theke sitzen", so Necip. Gemeinsam tun sie einiges dafür, neben dem Stammpublikum auch neue Gäste für die etwas versteckte "Kupferkanne" zu gewinnen. Fußball wird zum Beispiel groß geschrieben: So gibt es die Bundesliga dank Sky live zu erleben. Auch einen Sparverein hat die "Kupferkanne". "Bis in die Türkei sind wir gemeinsam gereist", erinnert sich Rose. Einmal im Monat wird der Grill angeworfen: Dann gibt es Lecker-Deftiges zum frisch gezapften Schultheiss. Auf dem Programm steht auch jeden Monat Livemusik, dazu lockt ein großes Frühstücksbuffet das Publikum. Ob Handwerker, Journalist oder Arzt: Bei einem Feierabendbier kommen alle zusammen. Necip: "Die Kiezkneipen sind eben Berlins Markenzeichen."



Adresse: 

Steinmetzstraße 19
10783 Berlin-Schöneberg
Täglich 08.00 bis 01.00 Uhr