Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?
Ja, ich stimme zu
Nein, ich stimme nicht zu

Du musst mindestens 16 Jahre oder älter sein. Würdest du uns das bitte bestätigen?

Bist du bereit für Schultheiss.de?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?

Bierstübl am Kutschi

„Am Kutschi” machten schon die Bierkutscher Station

Im 19. Jahrhundert wurden die Schultheiss Fässer mit dem Pferdewagen ausgeliefert. Kehrten die Bierfahrer aus dem Umland nach Berlin zurück, machten sie oftmals im "Bierstübl am Kutschi" eine Pause. Heute kommen die Reinickendorfer zu Fuß auf ein Schultheiss vorbei. 

Zur Kiezkneipe kam Suan Negri eher zufällig: Als Anwohner im Haus Nummer 137 auf der Scharnweberstraße bekam er mit, dass der Wirt in der im Erdgeschoss gelegenen Kiezkneipe einen Nachfolger suchte. Mit seiner Erfahrung aus seinem Pub und seiner Cocktail-Bar zögerte Suan Negri nicht lange: Das "Bierstübl am Kutschi" steht inzwischen seit vier Jahren unter seiner Regie. "Eine gute Lage am Kurt-Schumacher-Platz, eine ehrliche Atmosphäre und viele Stammgäste mit der berühmten Berliner Schnauze - es passte einfach alles", so Suan Negri. Besonders voll wird es an seiner Theke, wenn die Hertha spielt: Dann kommen die Reinickendorfer zum Fußballgucken auf Sky. "Je voller, desto toller - und selbst das 50 Mann starke Stabsmusikkorps, das eines Abends nach seinem Auftritt auf ein spontanes Feierabendbier vorbeikam, konnte seine trocken Kehlen befeuchten", lacht der Kiezkneipenwirt. Zum Dank gab's ein Ständchen. Musik gibt im "Bierstübl am Kutschi" gerne den Takt an, zum Beispiel bei Sonderveranstaltungen wie dem Schlagerabend. Dart und Skat wird hier ebenfalls gespielt - und das beliebte Kneipenlotto.





Adresse: 

Scharnweberstr. 137
13405 Berlin-Reinickendorf
Täglich 10.00 Uhr bis Open End